Rally Obedience

in Kurse

Was ist Rally Obedience?

Nun, Rally Obedience trägt seinen Namen nicht von ungefähr: Es heißt so, weil es aufgebaut ist wie eine Rally: Das Mensch-Hund-Team bewegt sich dabei möglichst schnell mit dem Hund bei Fuß bzw. an lockerer Leine durch einen Parcours, innerhalb dessen verschiedene Stationen zu durchlaufen sind. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem Team sagen, was an dieser Stelle zu tun ist und in welche Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe weiter geht.

Die Stationen

Jedes Schild trägt ein Symbol für eine Übung aus dem Obedience- bzw. Unterordnungsbereich: Wendungen in jede Richtung und um 90°, 180°, 270° oder 360° zum Beispiel, ein Slalom um Pylonen, das Voraussenden über eine Hürde, Bleib-Übungen, Vorsitzen, Platz aus der Bewegung und so weiter. Je nach Reglement stehen um die 50 verschiedene Übungsschilder zur Verfügung.

Der Parcours

Ein Parcours besteht aus im Schnitt 20 dieser Übungen. Je nach Reglement muss er innerhalb einer bestimmten Zeitdauer (z.B.: vier Minuten) absolviert werden und wird in einem Feld von ca. 15 m x 24 m aufgebaut. Ähnlich wie im Agility werden stets neue Parcours erdacht: Die Parcours variieren zum einen durch die Auswahl der benutzten Übungen und zum anderen durch deren Reihenfolge im Parcours.

Die Klassen

Gestartet wird je nach Reglement in verschiedenen Klassen, die sich im wesentlichen durch die Schwierigkeitsgrade der Übungen unterscheiden.

Voraussetzungen:

Der Hund sollte die Grundkommandos wie Fuss, Sitz, Platz usw. schon kennen.

 

Jeweils Samstag: von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr 

 

Kursleitung:  Birgitte Lendemann

 

Preis: Monatliches Abo 80.00 Fr.

Der Kurs findet fortlaufend statt und ist für den folgenden Monat im Voraus zu bezahlen. Teilnehmer die den Kurs beenden möchten müsen dies bis spätestens am 10. des Monats bekannt geben.